Príspevky autora: janovicek

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 10: Pressburger Prominenz

  Hauptplatz und Rathaus auf einer alten Postkarte. Das prominentere Haus der Palugyay, jener Pressburger Hof-Weinhändlerfamilie von altem ungarischem Adel, von der ich Ihnen schon beim Hotel Carlton erzählt habe, steht in der Prager Straße 1 (Pražská). Geplant hat es Ignaz Feigler jun., der Pressburger Stadt- und Stararchitekt der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, mit […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-10-pressburger-prominenz/

Kittsee: Spaziergang in die Nachbarortschaft Pressburgs

Blühende Marillengärten rund um Kittsee. Foto: Peter Janoviček Wenn man als „Tourist“ aus Richtung Pressburg/Bratislava in die Ortschaft spaziert, wird man von vielen historischen Sehenswürdigkeiten überrascht. Gleich am Anfang erblickt der Besucher auf der rechten Seite einen Friedhof mit vielen bekannten Namen, von denen ein Teil kroatisch ist. Nach der Zerstörung der Ortschaft durch die […]

https://pressburgerkipferl.sk/kittsee-spaziergang-in-die-nachbarortschaft-pressburgs/

Fotoateliers des alten Bratislava, oder wo die alten Pressburger sich fotografieren ließen

Die Popularität der Fotografie während des 19. Jahrhunderts in der Stadt stieg stark an. Während es 1858 in Pressburg vier Ateliers gab, waren es um 1914 mehr als vierzig. Auf dem „Hviezdko“ (Hviezdoslav-Platz), im beliebten Herzen von Pressburg, gab es mehrere Fotostudios. Wir bringen einen Überblick über die wichtigsten Ateliers. Ein einzigartiges Foto vom heutigen […]

https://pressburgerkipferl.sk/fotoateliers-des-alten-bratislava-oder-wo-die-alten-pressburger-sich-fotografieren-liessen/

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

    Stille Nacht! Heilige Nacht! Alles schläft; einsam wacht Nur das traute heilige Paar. Holder Knab’ im lockigten Haar, Schlafe in himmlischer Ruh! Schlafe in himmlischer Ruh!   Stille Nacht! Heilige Nacht! Gottes Sohn! O wie lacht Lieb’ aus deinem göttlichen Mund, Da uns schlägt die rettende Stund’. Jesus in deiner Geburt! Jesus in […]

https://pressburgerkipferl.sk/80651/

PRESSBURG IN COLOR, 1918

Die Fotos, die wir heute zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren, sind durch Zufall in unsere Sammlung gelangt. Eines Tages kam ein gewisser Besitzer eines Antiquitätenladens auf uns zu und fragte, ob wir uns ein interessantes Album mit alten Fotos ansehen möchten. Schon beim ersten Blick war uns klar, dass wir einen kleinen Schatz gefunden […]

https://pressburgerkipferl.sk/pressburg-in-color-1918/

Die neue Publikation „Geschichte zum Vernaschen“ wurde den Lesern vorgestellt

Moderiert wurde die gelungene Veranstaltung von Zuzana Godárová. Zu Gast auf der Bühne waren Ján Vyhnánek als Vertreter der Autoren des Buches, Peter Janoviček für die Verfasser und Jitka Rožňová, Übersetzerin der Texte. Auszüge aus der Publikation wurden vom Schauspieler Károly Tóth gelesen und das Buch wurde von Michal Duchoň, Leiter des Stadtarchivs Bratislava, der […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-neue-publikation-geschichte-zum-vernaschen-wurde-den-lesern-vorgestellt/

Unser Bürgerverein Pressburger Kipferl auf dem Hauptweihnachtsmarkt

Dieses Jahr finden Sie uns im Zeitraum von 23. November bis 23. Dezember 2023 am Stand B12 mit Blick auf die Rathaus (Radničná)-Straße und den Apponyi-Palast. Wir freuen uns auf Sie!

https://pressburgerkipferl.sk/unser-buergerverein-pressburger-kipferl-auf-dem-hauptweihnachtsmarkt/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 9: Die vergessene Prinzessin

  Die Klarissenkirche gehört zum Komplex des Klosters der Klarissen. Die kurze Sattlergasse (Sedlárska ulica) führt von der Ventúrska auf den Hauptplatz. Die Sattlergasse kann ich nicht ausstehen. Hier generiert sich die Stadt als Partyslava, was nur langweilig ist. Hauptplatztreiben Am Hauptplatz. Karl Benyovszky würde leicht irritiert sein: Sag mir, wo die Bäume sind? Denn […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-9-die-vergessene-prinzessin/

Das neue Märchenbuch über Mozarts einzigen Besuch in Pressburg wurde in diesen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt

An einem Dezembertag im Jahr 1762 kam die Familie Mozart aus Wien nach Pressburg.  Es waren Vater Leopold, Mutter Anna Maria, Tochter Nannerl und Sohn Wolfgang, der zu Hause Wolferl oder kurz Wolfi genannt wurde.  Die Familie Mozart übernachtete im Gasthaus Zum Wilden Mann. Die geheimnisvolle Stadt an der Donau gefiel unserem Wolfi sehr und […]

https://pressburgerkipferl.sk/das-neue-maerchenbuch-ueber-mozarts-einzigen-besuch-in-pressburg-wurde-in-diesen-tagen-der-oeffentlichkeit-vorgestellt/

Über das Schloss in Rusovce wird ein Dokumentarfilm gedreht

Was steckt hinter dieser Vernachlässigung und diesem Verfall? Und warum ist das Schloss in Rusovce (Karlburg) so einzigartig? Wer waren seine Bewohner und was war ihr Schicksal? Welche familiären Bindungen verbinden den deutschen Oscar-Preisträger, den Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck mit dem Schloss? Hat die belgische Prinzessin Stefania, die Witwe von Kronprinz Rudolph, an der […]

https://pressburgerkipferl.sk/ueber-das-schloss-in-rusovce-wird-ein-dokumentarfilm-gedreht/

Der sehr erfolgreiche Band „Wir sind alte Pressburger“ hat seine zweite Auflage erlebt!

Wir haben tolle Neuigkeiten für alle, die sich für unsere hoffnungslos ausverkaufte dreisprachige Publikation „Wir sind alte Pressburger“ interessieren. Das Buch ist inzwischen in der 2. Auflage erschienen und kann in großen Buchhandlungen wie Panta Rhei erworben werden. Das Buch enthält 21 Geschichten aus dem alten Pressburg. Jedes Kapitel ist eine einzigartige, authentische Erzählung eines […]

https://pressburgerkipferl.sk/der-sehr-erfolgreiche-buch-wir-sind-alte-pressburger-hat-seine-zweite-auflage-erlebt/

Einladung zur Buchpräsentation „Mozart, Wolferls Weihnachten“

Wir laden Sie zur Präsentation des neuen Kinderbuches unter dem Namen „Mozart, Wolferls Weihnachten“ (Mozart, Vĺčikove Vianoce) von unserem Chefredakteur Peter Janoviček herzlich ein. Das Buch erzählt vom Besuch des jungen W. A. Mozart in Pressburg. Die Präsentation des Buches findet am 9. November 2023 um 18.00 in der Buchhandlung Panta Rhei im Aupark, Bratislava […]

https://pressburgerkipferl.sk/einladung-zur-buchpraesentation-mozart-wolferls-weihnachten/

Meine Kindheit im alten Petržalka (Engerau)

Das Haus in der Lysenko-Straße, in das wir im August 1961 einzogen. Auf dem Bild ist mein Vater zu sehen. (Quelle: Familienarchiv Janoviček) Das alte Petržalka Während der Sommerferien im August 1961 zogen wir mit unseren Eltern nach Engerau (Petržalka). Wir wohnten in Untermiete in einem Einfamilienhaus mit Garten in der damaligen Lysenko-Straße, direkt neben […]

https://pressburgerkipferl.sk/meine-kindheit-im-alten-petrzalka-engerau/

Das Städtische Theater in Bildern

Das Städtische Theater in Bratislava auf einer Postkarte aus den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts. Dies war nach mehr als 100 Jahren Betrieb in einem desolaten Zustand, so dass die Stadt beschloss, es abzureißen und nach einem Projekt von Ferdinand Fellner und Hermann Helmer in den Jahren 1884-86 durch ein heutiges Neorenaissance-Gebäude zu ersetzen. An […]

https://pressburgerkipferl.sk/das-staedtische-theater-in-bildern/

Erinnerungen an Lanfranconis Villa

Historische Ansicht der Villa Lanfranconi im Botanischen Garten, nach den 1920 aufgenommen. Foto: Archiv des Slowakischen Denkmalamtes, N 15410 Als Liebhaber der Geschichte bewahrte er den gewölbten Korridor im Erdgeschoss der ursprünglichen Mühle und platzierte über dem Haupteingang der Villa ein historisches Artefakt, ein Portal mit der Jahreszahl 1766 und mit den Initialen BB. Portal […]

https://pressburgerkipferl.sk/erinnerungen-an-lanfranconis-villa/

Wohin ist der Körper junger Frau vom Andreas-Friedhof verschwunden?

Unterschrift vom Michael Schönbauer, er gibt an, dass er als Arzt und Ehrenarzt des Pressburger Kommitats tätig ist (1816). Quelle: Archiv der Stadt Bratislava Die Schönbauer Auf dem Andreas-Friedhof, neben seiner vorzeitig verstorbenen Tochter, wurde auch ihr Vater Michael Schönbauer (1777-1860) beigesetzt, der im Buch über den Andreas-Friedhof von Viera Obuchová erwähnt wurde. Folgendes wird […]

https://pressburgerkipferl.sk/wohin-ist-der-koerper-junger-frau-vom-andreas-friedhof-verschwunden/

Tour de Pressburg: Eine Wanderung von Statuen durch die Stadt

Die Hummel-Büste auf dem heutigen Hviezdoslav-Platz. Die Büste von Johann Nepomuk Hummel Am 16. Oktober 1887 wurde anlässlich des 50. Todestages des aus Pressburg gebürtigen berühmten Komponisten ein Denkmal enthüllt, aber auf dem Kossuth-Platz (heute Hviezdoslav-Platz) blieb es nicht lange. Bereits am 9. März 1911 musste es auf seine Stelle zugunsten der Petőfi-Statue (die sich […]

https://pressburgerkipferl.sk/tour-de-pressburg-eine-wanderung-von-statuen-durch-die-stadt/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 8: Mit einem Pressburger durch das alte Pressburg

Ich beginne meinen virtuellen Stadtrundgang beim Michaelertor, genauer beim Michaelertorturm, als dem stadtseitigen Michaelertor, dem letzten noch erhaltenen Tor der Stadtbefestigung. Die übrigen befestigten Zugänge in die Innere Stadt, Weidritzer Tor, Fischertor und Laurenzertor, sind wie die Tore der äußeren Umwallung der Stadt, Gaistor, Dürre Mauttor, Schöndorfer Tor, Donautor und Spitaltor, schon in Maria Theresias […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-8-mit-einem-pressburger-durch-das-alte-pressburg/

Das älteste Hotel von Bratislava

Das Hotel Zum Grünen Baum auf einer seltenen historischen Grafik aus der Zeit um 1850. Das Hotel Zu den drei Grünen Bäumen war ein Luxushotel, das vor allem von Vertretern der höheren Schichten aufgesucht wurde. Nach der Renovierung im Jahr 1846 wurde das Hotel noch niveauvoller, seine Kapazität wurde erhöht und die Anzahl der Bäume […]

https://pressburgerkipferl.sk/das-aelteste-hotel-von-bratislava/

Die Pressburger Bahn: Eine Legende seit 1914

Der Fernzug der Pressburger Bahn auf dem Krönungshügelplatz (heute Ľudovít-Štúr-Platz) beim Maria-Theresia-Denkmal Die feierliche Eröffnung der Strecke fand am 1. Februar 1914 statt. Die Straßen von Pressburg wurden von vielen Menschen gesäumt, die die erste Ankunft von den zwei Zuggarnituren aus Wien nicht verpassen wollten. An der Endstation – dem Krönungshügelplatz in Pressburg warteten mehrere […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-pressburger-bahn-eine-legende-seit-1914/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 7: Eine Heimat für Viele

Im Unterschied zu vielen anderen schlug Hermann Steiner nicht den Weg der Assimilierung ein, er war und blieb orthodoxer Jude, genauer gesagt Anhänger der Neo-Orthodoxie, und übernahm in der jüdischen Gemeinde hohe Funktionen. So vertrat er im Jahr 1905 die Pressburger Ortsgruppe Ahawat Zion auf dem Zionistenkongress von Basel. Einer seiner Söhne, Wilhelm, übernahm diese […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-7-eine-heimat-fuer-viele/

Henrik Hubert – eine vergessene Persönlichkeit der Pressburger Geschichte

  Der 31-jährige Henrik Hubert auf der Titelseite der Zeitung Vendéglősök Lapja (20. 03. 1909) – grafisch modifiziert Was wurde ihm in die Wiege gelegt? Henrik Hubert wurde am 12. Oktober 1877 geboren und sechs Tage später im Martinsdom (in der Kathedrale des Heiligen Martin) getauft. Er war das erste Kind von Johann Evangelist Hubert […]

https://pressburgerkipferl.sk/henrik-hubert-eine-vergessene-persoenlichkeit-der-pressburger-geschichte/

Salzburg und der Frieden von Pressburg

  Primatialpalais Der Pressburger Frieden ist untrennbar mit dem Namen Napoleons verbunden, der mehr als jeder andere in Europa das großpolitische Geschehen dominierte und blutige Schach-Matt-Spielchen trieb, bei denen Kaiser und Könige umfielen und Reiche umgestaltet wurden. So erlosch das seit dem 10. Jahrhundert existierende Heilige Römische Reich Deutscher Nation am 6. August 1806 mit […]

https://pressburgerkipferl.sk/salzburg-und-der-frieden-von-pressburg/

TOP 10 – DAMALS UND HEUTE: Vom Alten zum Neuen

  01. Die Redoute Einige Stadtdominanten wurden bereits vor der Entstehung der Tschechoslowakei abgerissen. Zu diesen Gebäuden gehört auch der im barock-klassizistischen Stil gebaute städtische  Getreidespeicher, der in den Jahren 1773-74 nach einem Projekt von Franz Anton Hillebrand an der Stelle des Krönungshügels errichtet wurde. Im 19. Jahrhundert wurde das Gebäude von der Armee als […]

https://pressburgerkipferl.sk/top-10-damals-und-heute-vom-alten-zum-neuen/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 6: Der versteckte Liszt und die stillen Gassen Pressburgs

  Franz Liszt (1811 – 1886) Man könnte das Grätzel auch Domviertel nennen und kirchlichen Zwecken dienen heute noch viele der Gebäude. Am Dom würde ich jetzt am liebsten vorbeihuschen, die kleine Treppe hinauf, vorbei am Liszt-Denkmal, auf das man in der Stadt scheinbar vergessen hat. Vielleicht weil Franz Liszt sich selbst als Magyare bezeichnet […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-6-der-versteckte-liszt-und-die-stillen-gassen-pressburgs/

Salvator-Apotheke. Nach Bratislava kehrte ein Stück Geschichte, ein Stück vom alten Pressburg zurück

Die Salvator-Apotheke im Jahr 1928. Ausschnitt aus dem Foto von Josef Hofer. Quelle: pammap.sk, Archiv der Stadt Bratislava  Sie wurde um 1654 vom Erzbischof von Gran Georg Lippay im heute noch stehenden Gebäude des Jesuitenkollegs in der Kapitelgasse (Kapitulská) gegründet. Die Jesuiten waren damals schon mehrere Jahre in Pressburg tätig. Lippay – als höchster kirchlicher […]

https://pressburgerkipferl.sk/salvator-apotheke-nach-bratislava-kehrte-ein-stueck-geschichte-ein-stueck-vom-alten-pressburg-zurueck/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 5: Eine berühmte Apotheke und ebenso berühmte Schlossbewohner

An der Fassade der Salvator-Apotheke befindet sich eine Steinstatue des Christus dem Erlöser (Lat. Salvator – Retter) vom Bildhauer Alois Rigele. (Foto: Braňo Bibel, Pressburger Kipferl) Lassen wir die Vergangenheit und genießen Sie mit mir einen Pressburger Kaffee. Einen hippen Coffeeshop mit oft ausgezeichnetem Kaffee und nicht selten einem an eine Krabbelstube erinnernden Ambiente zu […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-5-eine-beruehmte-apotheke-und-ebenso-beruehmte-schlossbewohner/

Johann Nepomuk Hummel – der berühmte Sohn unserer Stadt

  Leben des gebürtigen Pressburgers Der Vater von J. N. Hummel Johannes Hummel (1754 – 1828) war ein sehr begabter Geiger, studierte in Wien, wurde später Musiklehrer und Mitglied des Hausorchesters von Graf Grassalkovich, der ihn mit nach Pressburg nahm. Später engagierte ihn der Theaterdirektor Karl Wahr als Leiter des Theaterorchesters. Am 25.7.1778 heiratete Hummel […]

https://pressburgerkipferl.sk/johann-nepomuk-hummel-der-beruehmte-sohn-unserer-stadt/

Paracelsus in Pressburg

Das klassizistische Gebäude des Primatial­palais wurde zwar erst 1778 bis 1781 als Residenz des Kardinals József Batthyány, des Primas von Ungarn, nach Plänen des Architekten Melchior Hefele erbaut – und damit nach der Zeit von Paracelsus. Allerdings stand an dieser Stelle schon seit mindestens 1370 der Amtssitz des Bischofs, und in der Zeit der Türkenkriege […]

https://pressburgerkipferl.sk/paracelsus-in-pressburg/

TOP 10 – DAMALS UND HEUTE: Die Dominanten vom alten Pressburg

  01. Das Maria-Theresien-Denkmal  Bei der Figurengruppe, die von der Statue der beliebten Königin auf einem Pferd mit zwei Honveds an ihren Seiten gebildet wurde, handelt es sich um das Werk unseres Landsmannes Ján Fadrusz. Dieses Reiterstandbild wurde als Erinnerung an die Krönungen von Pressburg und teilweise als Ersatz für den Krönungshügel angefertigt, der ungefähr […]

https://pressburgerkipferl.sk/top-10-damals-und-heute-die-dominanten-vom-alten-pressburg/

Georg Druschetzky – virtuoser Oboist und Pauker

St. Martinsdom Aus Böhmen stammend, war in verschiedenen Teilen der Monarchie tätig und spielte in zwei der wichtigsten Orchester, die in Pressburg in der Blütezeit dieser Stadt in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts wirkten. Er war ein immer gut gelaunter, beliebter und vor allem vielseitiger Bläservirtuose (vor allem Oboist) und Pauker, sowie ein hoch […]

https://pressburgerkipferl.sk/georg-druschetzky-virtuoser-oboist-und-pauker/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 4: Ein seltsames Denkmal und das komplizierte Mitteleuropa

Unrühmlich mag auch die Idee gewesen sein, dem mährischen Herrscher im Jahr 2010 vor dem Pressburger Schloss (man möge es im Deutschen nicht Burg nennen) ein sehr traditionelles Reiterstandbild zu errichten. Sie haben richtig gelesen: im Jahr 2010! Entworfen von einem, der in der Zeit der Normalisierung nach dem Prager Frühling hoch im Kurs stand… […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-4-ein-seltsames-denkmal-und-das-komplizierte-mitteleuropa/

Der vergessene Doktor Eugen Lesný, Vorläufer und Mitbegründer der Radiologie

  Eugen Lesný. Quelle: Archiv von Pavol Lesný Ich denke oft darüber nach, warum einige – zu ihrer Zeit bedeutende – Persönlichkeiten in der Geschichte allmählich in Vergessenheit geraten, während andere in der Erinnerung bleiben. Wer weiß, ob es das Werk des Zufalls ist oder ein geheimnisvolles Modell der Gesetzmäßigkeit? Wie auch immer, der Bauherr […]

https://pressburgerkipferl.sk/der-vergessene-doktor-eugen-lesny-vorlaeufer-und-mitbegruender-der-radiologie/

Die Donau, der Fluss Europas, und die „Porta Hungarica“

Donauschwimmbad in Pressburg Bestimmte topographisch-geographische Gegebenheiten – ob Berge, Seen oder Flüsse – spielen somit für Psychologie und Selbstbild von Menschen, Völkern und Staaten eine Schlüsselrolle. Nichts macht es deutlicher als die Donau. Die trennt und verbindet. Vor allem aber verbindet sie. Auch den Bewohnern von Preßburg schenkt sie ihre Donauraum-Identität. Die Donau, auf Ungarisch Duna […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-donau-der-fluss-europas-und-die-porta-hungarica/

Doppelter runder Jahrestag von Anton Zimmermann – Kapellmeister von Kardinal Joseph Batthyány

Anton Zimmermann wurde am 27.12.1741 im schlesischen Dorf Breitenau / Široká Niva (heute Tschechische Republik) getauft, er wurde also offenbar zu Weihnachten geboren. Zu dieser Zeit fanden in dieser Gegend die Kämpfe des Ersten Schlesischen Krieges statt, er wurde erst später in die Taufmatrikel aufgenommen. Sein Name erscheint nicht in der Abschrift der Taufmatrikel, was […]

https://pressburgerkipferl.sk/doppelter-runder-jahrestag-von-anton-zimmermann-kapellmeister-von-kardinal-joseph-batthyany/

Die Glosse von Robert Hofrichter: Geht es „uns“ 34 Jahre nach dem Fall des Ostblocks „schon“ besser?

Die Dächer von Bratislava (Foto: Robert Hofrichter)   Mitleidvoll und mit besorgter Miene fragte mich daraufhin eine ausgesprochen sympathische Dame, „ob es uns jetzt schon besser geht“. Im ersten Augenblick verstand ich nicht und sah sie verständnislos an … Oder, warum soll ich hier etwas vortäuschen: Es dauerte nur Bruchteile einer Sekunde und ich verstand. […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-glosse-von-robert-hofrichter-geht-es-uns-34-jahre-nach-dem-fall-des-ostblocks-schon-besser/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 3: Von Bachelors, seltsamen Köpfen und der Nonnenbahn

Alte Promenade von damals. Ein paar der zum Junggesellenabschied angereisten Burschen stolpern über zwei Pressburger Attraktionen aus Metall, den aus einem Kanal herauslugenden Bauarbeiter und den Schönen Náci. „Die Idee, einen (Bau-) Arbeiter an der Ecke der Straße Panská und dem Fischertor aus einem Schacht schauen zu lassen, ist aber wirklich sehenswert“, meint die Tourismuswerbung. […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-3-von-bachelors-seltsamen-koepfen-und-der-nonnenbahn/

BIBIANA verleiht Preis für das Buch „Chatam Sofer oder meine geheimnisvolle Begegnung mit dem Rabbi“

BIBIANA, das internationale Haus der Kunst für Kinder, veranstaltet jährlich bis zu sieben verschiedene Wettbewerbe und verleiht dabei Auszeichnungen. Seit 1991 verleiht diese Institution neben dem Preis für das schönste Kinderbuch des Jahres auch den Preis für das beste Kinderbuch des Jahres. Beide Auszeichnungen wurden von der Jury nach Jahreszeiten in Kategorien eingeteilt. Die Jury […]

https://pressburgerkipferl.sk/bibiana-verleiht-preis-fuer-das-buch-chatam-sofer-oder-meine-geheimnisvolle-begegnung-mit-dem-rabbi/

Zum 260. Jahrestag des Besuchs von W. A. Mozart und seiner Familie in Pressburg

Die Hauptquellen für Wolfgang Amadeus Mozarts einzigen Besuch in Pressburg (und gleichzeitig seinen einzigen Besuch in Ungarn) sind Briefe seines Vaters Leopold Mozart an seinen Freund Lorenz Hagenauer in Salzburg und an seinen Verleger Johann Jakob Lotter in Augsburg. Ein weiterer Brief wird später von dem 17-jährigen Wolfgang Amadeus Mozart selbst an seine Schwester Maria […]

https://pressburgerkipferl.sk/zum-260-jahrestag-des-besuchs-von-w-a-mozart-und-seiner-familie-in-pressburg/

Slowakische Nationalgalerie eröffnete nach 21 Jahren ihre renovierten Gebäude

Nach langen 21 Jahren eröffnete die Slowakische Nationalgalerie ihre renovierten Räumlichkeiten an der Rázus-Uferpromenade. Das historische Gebäude der Wasserkaserne, die viel diskutierte „Überbrückung“ (Premostenie) und die modernen Räume, welche Modernität und Neuerungen austrahlen, waren mit Massen von begeisterten Einwohnern von Bratislava gefüllt, die sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen wollten. Schauen Sie sich jetzt mit […]

https://pressburgerkipferl.sk/slowakische-nationalgalerie-eroeffnete-nach-21-jahren-ihre-renovierten-gebaeude/

Goldener Kipferl 2022

  Seit 2013 wird die Auszeichnung „Goldener Kipferl“ an Ehrenamtliche Unterstützer verliehen, die unseren Verein in seiner Arbeit und Mission unterstützen. Die Veranstaltung findet am 8. Dezember ab 18:00 Uhr im Spiegelsaal des Primatialpalais statt. Das Programm: 18.00 – 19.00: Vortrag von Ján Vyhnánek, Vizepräsident des Bürgervereins Pressburger Kipferl: Mit der Strassenbahn durch Pressburg. 19:00 […]

https://pressburgerkipferl.sk/goldener-kipferl-2022/

Friderica Derra de Moroda: Von Pressburg nach Salzburg auf den Spuren der weltberühmten Tänzerin

    Friderica Derra de Moroda auf einer Londoner Fotografie aus dem Jahre 1913. (Quelle: Bassano Ltd, NPG x101452, © National Portrait Gallery, London, www.npg.org.uk)   Pressburger Wurzeln Am 23. August 1886 läuteten die Hochzeitsglocken über Pressburg. In der Kathedrale des Heiligen Martin heiratete die junge ungarische Kunsthistorikerin, Olga von Némethy (1867-1945). Sie stammte aus […]

https://pressburgerkipferl.sk/friderica-derra-de-moroda-von-pressburg-nach-salzburg-auf-den-spuren-der-weltberuehmten-taenzerin/

Wer bin ich? Ich bin ein Pressburger, sagte Viliam Levius

Eine Ansicht der Konditorei Levius von 1938. Foto: Familienarchiv von Marta Sovincová   Die Konditorei wurde von Ihrem Großvater Viliam Levius gegründet. Erinnern Sie sich noch an ihn und an sein Süßwarengeschäft? Mein Großvater starb 1932, ich erinnere mich also nicht an ihn, im Grunde genommen erinnere ich mich nicht einmal an die Konditorei, denn […]

https://pressburgerkipferl.sk/wer-bin-ich-ich-bin-ein-pressburger-sagte-viliam-levius/

Die Pressburger Kipferl auf dem Weihnachtsmarkt in Pressburg

Nach zweijähriger Zwangspause findet der Weihnachtsmarkt auf dem Hauptplatz von Bratislava wieder statt. Wir freuen uns darauf, dass unsere Bürgervereinigung Pressburger Kipferl hier wieder ihren Stand hat. Sie finden uns den ganzen Monat über (24. November – 22. Dezember) auf dem Hauptplatz direkt neben dem Weihnachtsbaum gegenüber der Kostolna-Straße. Mit dem Kauf unserer Produkte unterstützen Sie […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-pressburger-kipferl-auf-dem-weihnachtsmarkt-in-pressburg/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 2: Pressburger Bahn und Krönungsspektakel

Pressburger Bahn   Nun, dieses Vergnügen hat kürzer bestanden, als Sie vielleicht denken. Denn die Fahrt auf der 1914 eröffneten Strecke war nur wenige Jahre ohne Umsteigen möglich und eine durchgängige Straßenbahnverbindung gab es nie, weil die Pressburger zwischen Schwechat und Kittsee eine klassische Bahnstrecke, wenn auch schon elektrifiziert, war. Aber immerhin hat Otto Wagner […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-2-pressburger-bahn-und-kroenungsspektakel/

Über Identitäten: Erinnerungen an meinen Freund Prof. Friedrich (Fritz) Gottas

Die einstige Österreichisch-Ungarische Monarchie hat uns beide zu einer engen Freundschaft zusammengeführt: Er Karpatendeutscher, der sehr gut Ungarisch sprach und in der Zips (Spiš) auf dem Gebiet der heutigen Slowakei geboren ist, wo sein Vater als evangelischer Pfarrer wirkte und in allen drei Sprachen der Region predigte. Die Mutter, eine geborene Kowarik, stammte aus einer […]

https://pressburgerkipferl.sk/ueber-identitaeten-erinnerungen-an-meinen-freund-prof-friedrich-fritz-gottas/

Johann Matthias Sperger – virtuoser Kontrabassist und Komponist

Der aus einer Viehzüchterfamilie aus Feldsberg (Österreich) / dem heutigen Valtice (Tschechien) stammende Mann hatte anscheinend viel Freude an seinem Musikstudium, denn bereits im Alter von 16 Jahren schrieb er selbst Abhandlungen zur Musiktheorie, Übungen zum Orgelspiel und Kompositionsanleitungen ab (zwei Abhandlungen nach Vorlagen von G. Carissimi und J. J. Fux sind auch erhalten geblieben). […]

https://pressburgerkipferl.sk/johann-matthias-sperger-virtuoser-kontrabassist-und-komponist/

Großes Fest der „Alten Pressburger“: Das Fotoalbum „Wir sind alte Pressburger“ wurde den Lesern vorgestellt

  Ein Buch voller Superlative „Wir sind alte Pressburger“ ist eine einzigartige Publikation, zusammengestellt und herausgegeben von der Bürgervereinigung Pressburger Kipferl, die 21 Geschichten aus dem alten Bratislava bzw. Pressburg enthält. Jedes seiner Kapitel besteht aus einer authentischen Geschichte von einer gebürtiger Pressburgerin oder einem gebürtigen Pressburger, in der sie die Geschichte ihrer Familie und […]

https://pressburgerkipferl.sk/grosses-fest-der-alten-pressburger-das-fotoalbum-wir-sind-alte-pressburger-wurde-den-lesern-vorgestellt/

Die neue einzigartige Buchpublikation „Wir sind alte Pressburger“ wird offiziell vorgestellt

Das Buch mit dem Titel „Wir sind alte Pressburger“ ist eine unikale Publikation, die von der Bürgervereinigung Pressburger Kipferl zusammengestellt und herausgegeben wird. Sie beinhaltet 21 Geschichten aus dem alten Pressburg. Jedes Kapitel besteht aus einer authentischen Erzählung von einem Pressburger bzw. einer Pressburgerin, in der diese Person die Geschichte ihrer Familie und ihre Beziehung […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-neue-einzigartige-buchpublikation-wir-sind-alte-pressburger-wird-offiziell-vorgestellt/

„Mein Pressburg“ von Josef Wallner. Teil 1: So nah und doch so fern

„Fahrst mit der Pressburger?“ Warum konnte meine Großmutter nicht einfach fragen, ob ich mit dem Zug von Fischamend nach Wien fahre? Was sollte das mit der Pressburger? (Noch dazu sagte sie Preschburger, mit Betonung auf dem u.) Als Jugendlicher in den 80er Jahren konnte ich mit Pressburg, damals noch Preßburg geschrieben, wenig anfangen. Was interessierte […]

https://pressburgerkipferl.sk/mein-pressburg-von-josef-wallner-teil-1-so-nah-und-doch-so-fern/

Das letzte Wasserparadies auf der Donau ist nach Süden gezogen. Erinnerungen an die Kormoraninsel

  Quelle: www.skcinema.sk   Wir sind auf der Suche nach der Vergangenheit der Insel, die nur einen Steinwurf von Bratislava entfernt ein einzigartiges Naturschutzgebiet war. Der erste Dokumentarfilm, der ein schönes Vermächtnis über sie hinterlassen hat, ist ein Film des Regisseurs Paľo Bielik aus dem Jahr 1944. Der Film dauert nur 16 Minuten, aber er […]

https://pressburgerkipferl.sk/das-letzte-wasserparadies-auf-der-donau-ist-nach-sueden-gezogen-erinnerungen-an-die-kormoraninsel/

Engerau unter der Herrschaft des Dritten Reiches

Der moderne slowakische Name der Ortschaft Ligetfalu oder Engerau – „Petržalka“ – wurde zum ersten Mal 1919 urkundlich erwähnt. Nach der Volkszählung von 1910 lebten in diesem Gebiet 67,76% Deutsche, 16,80% Ungarn und 10,79% Slowaken. Das Dorf Petržalka selbst erstreckte sich jedoch nicht über das gesamte Gebiet des heutigen Stadtviertels von Bratislava. HIERZU gehörten auch […]

https://pressburgerkipferl.sk/engerau-unter-der-herrschaft-des-dritten-reiches/

Das Hakenkreuz über Theben

Hölzernes Hakenkreuz auf der Spitze der Burgruine Theben. Eine Postkarte aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, die das Interesse des Verfassers dieses Artikels an der Geschichte von Theben in diesem Zeitraum geweckt hatte. (Quelle: Archiv des Autors)   Unsere Geschichte beginnt am 12. März 1938, als die deutsche Wehrmacht die Grenze zu Österreich überschritt und […]

https://pressburgerkipferl.sk/das-hakenkreuz-ueber-theben/

Die Juden von Bratislava: Erinnerungen eines (damaligen) Kindes. Teil 2: Was sind Juden?

Grab von Chatam Sofer in der unterirdischen Gedenkstätte des Chatam Sofer am Donauufer. (Foto: Robert Hofrichter)   Gelegentlich – meist am Sonntag – gingen wir mit den Eltern rund um die Burg von Bratislava spazieren. Einmal sagten meine Eltern diskret etwas über einen Vorbeigehenden, wobei das Wort „Jude“ fiel (auf Ungarisch zsidó). Ich verstand nicht. […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-juden-von-bratislava-erinnerungen-eines-damaligen-kindes-teil-2-was-sind-juden/

Die Juden von Bratislava: Erinnerungen eines (damaligen) Kindes. Teil 1: Ein Staat mit schlechtem Gewissen

Neologische Synagoge und Schloßgrund um 1900. (Quelle: Sammlung J. Horváth)   Bratislava sähe heute anders aus, wäre es nicht zu den großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts gekommen. Eine florierende jüdische Gemeinde würde das kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben mitgestalten. Unter der Burg fände sich weiterhin die Synagoge und das jüdische Stadtviertel, wahrscheinlich renoviert, wahrscheinlich ein […]

https://pressburgerkipferl.sk/die-juden-von-bratislava-erinnerungen-eines-damaligen-kindes-teil-1-ein-staat-mit-schlechtem-gewissen/

Erinnerungen eines Pressburgers: Zwischen Ungarn- und Deutschtum und der kommunistischen Tschechoslowakei der 1960er und 1970er Jahre

  Familienfoto ca.1960. Auf dem Foto bin ich mit meiner Schwester, Eltern, Großeltern und Cousine sowie ihrer Mutter, also meiner Tante. Beide Familien trugen die deutschen Nachnamen Hofrichter und Altdorffer, die Verständigungssprache in der Familie war jedoch Ungarisch. (Quelle: Familienarchiv Hofrichter und Altdorffer)   Sowohl die mütterliche Altdorffer-Linie als auch die väterlichen Hofrichters waren deutscher […]

https://pressburgerkipferl.sk/erinnerungen-eines-pressburgers-zwischen-ungarn-und-deutschtum-und-der-kommunistischen-tschechoslowakei-der-1960er-und-1970er-jahre/

Peter Janoviček: Wir haben vor, etwas von dem alten Glanz und der Tradition in das deutsche Pressburg zurückzubringen

  Peter Janoviček (1982) ist Publizist, Schriftsteller, Mitautor des Buches „Von Pressburg nach Salzburg“ und er ist der neue Chefredakteur der deutschen Webseite vom Verein Pressburger Kipferl www.pressburgerkipferl.sk (Foto: Braňo Bibel)   Wir beginnen unser Gespräch mit einem Rückblick. Erinnerst du dich noch daran, wie du mit unserem Bürgerverein zum ersten Mal in Kontakt gekommen […]

https://pressburgerkipferl.sk/peter-janovicek-wir-haben-vor-etwas-von-dem-alten-glanz-und-der-tradition-in-das-deutsche-pressburg-zurueckzubringen/

Es kommt zusammen, was zusammen gehört: Die Werke von Robert Kühmayer wieder in Bratislava!

Der künstlerische Nachlass des akademischen Bildhauers Robert Kühmayer (1883 – 1972), der nach dem schweren Bombardement der Amerikanern auf Apollo Raffinerie bereits 1944 über Wien nach Gmunden in Oberösterreich übersiedelte, ist nach Preßburg zurückgekehrt. Alles was sein Großneffe, Johannes Kühmayer, über die Jahrzehnte an Objekten, vornämlich Kleinplastiken, in der Familie zusammentragen konnte, wurde am 29. […]

https://pressburgerkipferl.sk/es-kommt-zusammen-was-zusammen-gehoert-die-werke-von-robert-kuehmayer-wieder-in-bratislava/